Benutzerspezifische Werkzeuge

This is SunRain Plone Theme
Sie sind hier: Startseite / - / Veranstaltungen / Holger Fock und Sabine Müller: Der Orient im Okzident. Mathias Enards Roman „Kompass“

Holger Fock und Sabine Müller: Der Orient im Okzident. Mathias Enards Roman „Kompass“

Baden-Württembergische Übersetzertage 2017
Holger Fock und Sabine Müller: Der Orient im Okzident. Mathias Enards Roman „Kompass“

© privat

Wann 16.11.2017
von 18:00 bis 19:00
Wo Großes Studio
Termin übernehmen vCal
iCal

Zur Überraschung von Publikum und Kritik wurde der bedeutendste französische Literaturpreis, der Prix Goncourt, im Herbst 2015 dem Autor Mathias Enard für seinen Roman „Kompass“ verliehen. Im Frühjahr 2017 wurde er zudem mit dem Leipziger Buchpreis zu Europäischen Verständigung ausgezeichnet. Eingebettet in die unerfüllte Liebesgeschichte eines Musikhistorikers und einer Orientalistin erzählt der Roman in vielfältigen Verästelungen von der gegenseitigen Durchdringung der orientalischen und der westliche Kultur, zeigt die Wurzeln Europas im Orient und den Einfluss Europas auf den Orient vom frühen Kolonialismus bis in die Gegenwart. Die beiden Übersetzer von „Kompass“, Holger Fock und Sabine Müller, stellen Autor und Roman vor, lesen aus dem Buch, berichten von ihrer Arbeit und der Zusammenarbeit mit Mathias Enard.

Eintritt: 8 Euro, ermäßigt 6 Euro

Kartenvorverkauf und -reservierung: Musikbibliothek, Telefon 07121 303-2847

In der Reihe „Gastland“, gefördert von der Stiftung Volksbildung und in Kooperation mit der Deutsch-Französischen Gesellschaft Reutlingen e.V.