Benutzerspezifische Werkzeuge

This is SunRain Plone Theme
Sie sind hier: Startseite / - / Veranstaltungsauswahl / Die laufenden Ausstellungen in der Hauptstelle

Die laufenden Ausstellungen in der Hauptstelle

Birgit Hofmann-Birkenhall: Where the water wants to go

Ausstellung
Wann 29.06.2021 um 10:00 bis
25.09.2021 um 14:00
Wo Galerie auf dem Podest
Termin übernehmen vCal
iCal

Birgit Hofmann-Birkenhall, Fotografin und Künstlerin, untersucht künstlerisch mit dem Rasterelektronenmikroskop, dem Lasermikroskop und dem Stereomikroskop das Leben in Nanometern, Mikrometern und Millimetern. Es entstehen dabei einzigartige Kompositionen kleinster Formenträger, zart und fragil in Parallelwelten. Diese werden durchchoreografiert: mineralogisch, geologisch und morphologisch - ein Microbarock, ein Prozess des Wahrnehmens und der Sensibilisierung der Parallelwelten.

Fair & Nachhaltig

Medienausstellung zur Fairen Woche
Wann 07.09.2021 um 10:00 bis
25.09.2021 um 14:00
Wo 1.OG
Termin übernehmen vCal
iCal

Was bedeutet FairTrade? Wie erkenne ich FairTrade-Produkte? Unsere Medien greifen diese Themen zusammen mit nachhaltigen Alltagstipps auf.

Süß und Bitter – Make Chocolate Fair!

Ausstellung
Wann 21.09.2021 um 10:00 bis
06.11.2021 um 14:00
Wo Ausstellungseck
Termin übernehmen vCal
iCal

In welchem Land werden 100 Tafeln Schokolade pro Kopf im Jahr vertilgt? Wer bekommt das größte Stück von jeder Schokolade? Und warum essen Kakaobauern und -bäuerinnen keine Schokolade?

Die Ausstellung gibt viele Antworten rund um den süßen Genuss und zeigt die bittere Wahrheit über Schokolade: An fünf Entdeckerstationen erfahren die Besucher/innen, ob Schokolade wirklich glücklich macht und welche Verarbeitungsschritte zwischen der Kakaobohne und fertiger Schokolade liegen. Sie können echte Kakaoschoten, Kakaobutter und Schokolade anfassen und auch Kakaobohnen probieren. 

Doch die Ausstellung will nicht nur informieren, sondern auch aktivieren. So stellt sich die Kampagne Make Chocolate Fair! mit ihren Aktionen von streikenden Weihnachtsmännern und protestierenden Osterhasen an einer Videostation vor. Sie regt an, über das eigene Konsumverhalten nachzudenken. Außerdem zeigt die Ausstellung wie Verbraucher/innen selbst aktiv werden können, wenn sie Armut und Kinderarbeit in ihrer Schokolade nicht länger akzeptieren wollen. Sie können zum Beispiel ihre persönliche Botschaft an die Unternehmen formulieren und an einer interaktiven Ausstellungswand hinterlassen.

Eine Ausstellung von INKOTA und in Zusammenarbeit mit Eine Welt Verein Reutlingen e.V.

Mit freundlicher Unterstützung der Stiftung Volksbildung